Präsentationsstand am 5. Oktober 2019 bei Möbel Knappstein Weihnachtsschmuck oder Pappnase?

Diese Frage stellte sich mit hoher Wahrscheinlich der ein oder andere Kunde beim Betreten des Möbelhauses Knappstein in Remscheid. Die Welt scheint doch verkehrt zu ticken. Da stellen doch am Samstagmorgen Kölner Karnevalisten genau neben einem Weihnachtsbaum einen Karnevalsstand auf.

Unser Mitglied Michael Knappstein hatte es uns ermöglicht, dass wir Greesberger in seinem Möbelhaus an der Neuenkamper Straße in Remscheid, Werbung für unsere Sitzungen betreiben konnten. Letztendlich ist das Bleichgesicht Michael Knappstein in Fachkreisen unter dem Spitznamen „Möbel-Häuptling“ bekannt. Dieser Name ist schon eher karnevalistisch geprägt und hat mit Weihnachten schon mal gar nichts zu tun. Die Organisation lag in den Händen von Jan Rolfes, der ebenfalls ein Mitglied bei den Greesbergern ist. In den lokalen Medien wurde unser Kommen flächendeckend angekündigt. Am Samstagmorgen machten sich 6 Greesberger mit Sack und Pack auf den Weg nach Remscheid, um dort in dem Reservat der Knappstein-Indianer ein Zelt aufzuschlagen.

Der Aufbau im Innenbereich des Möbelhauses ging sehr zügig, so dass wir noch die Einladung der Geschäftsleitung zum Frühstücken annehmen konnten.

Danach wurde die karnevalistische Werbetrommel geschlagen.

Die meisten Kunden waren wohl auf Möbelkauf und Zubehör fixiert, denn es bedurfte schon einiger Überredungskunst, die Leute an unseren Stand zu locken. Unser Gewinnspiel machte sie aber dann doch schon neugierig. Neben den köstlichen Weinen vom Weingut Franzen in Piesport waren auch Stehplatzkarten für unsere Luna- Sitzungsparty zu gewinnen. Wir haben dann doch gute und teils lustige Gespräche führen können und dadurch wanderten recht viele Gewinnkarten in den aufgestellten Sammelbehälter. Das Gewinnspiel geht aber noch bis zum 11. im 11. So lange bleibt der Kartenbehälter im Kassenbereich des Knappstein Möbelhauses stehen. Anschließend erfolgt vor Ort durch Mitarbeiter der Firma Knappstein die Ziehung der Preisträger. Diese werden dann auch von dort aus angeschrieben, damit die Gewinner die Preise abholen können.  Alle Antwortkarten werden uns dann zugestellt, damit sich unser Kartenorganisator Matthias Hartmann im Anschluss bei den glücklosen Teilnehmern für die Beteiligung an unserem Gewinnspiel bedanken kann. Selbstverständlich enthält der Briefumschlag einen Werbeträger der Greesberger. Gegen Spätnachmittag erfolgte noch einmal der Besuch im eigenen Restaurant zu Kaffee und Kuchen. Dann war der Tag auch schon wieder vorbei. So schnell alles am Vormittag aufgebaut war, so schnell war auch der Abbau organisiert. Jetzt ging es in Richtung Heimat zum Lager der Greesberger. Diese Aktion könnte man eventuell 2020 nochmals durchführen.  Dann vielleicht auch in einem größeren Rahmen.

Eines ist uns aber gelungen! Die Pappnase hatte am Samstag, 5.10.2019, die Nase vorn. Jetzt kann der Weihnachtsansturm ruhig kommen.                                                              GS

Rudi Schnitzler(http://www.zollhuus.de)
Gründer, Manager und Sänger von Zollhuus- Colonia, Mitglied und Senator der KG Greesberger, Mitglied und im Vorstand Muuzemändelcher Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.